IMG_3167….ich sitze in Cajamarca im Starbucks und habe endlich noch mal Zugang zum Internet. Die letzten Tage habe ich unter Gebet und starkem Geschrei ;-) den Blog über einen Hotspot, den wir über ein Mobilfunkhandy erstellt haben, ins Netz hochgewürgt. Stunde um Stunde ging dabei drauf, bis endlich die entsprechenden Seiten aufgebaut waren. Ich weiß wieder ganz neu einen DSL-Zugang zu schätzen, den ich in Deutschland schon als langsam empfand.

IMG_3184….geschafft. Arbeitsmäßig und körperlich. Wir haben zwei Dächer fertiggestellt, Waschtische in Bäder gebaut und gefliest, Türrahmen gesetzt, Waschbecken montiert, Insektengitter vor Fenster eingebaut, Elektroreparaturen durchgeführt und noch Einiges an Kleinigkeiten erledigt.

IMG_3192My-lovely-Mister-Singing-Club. Das hat ganz schön reingehauen und ich merke, wie jetzt auch die Luft raus ist. Die Ziele, die wir uns im Vorfeld gesteckt hatten, sind übertroffen worden. Einen bleibenden Eindruck haben wir hier hinterlassen und unseren Herrn und unsere sendende Gemeinde würdig vertreten.

IMG_3198Auch meine Erwartungen, die ich an die vorbereiteten teachings über „Männlichkeit“ sind erfüllt worden. Die Reaktionen der Männer haben das bestätigt. Wir haben uns am Beispiel Josuas Gedanken gemacht, wie ein Mann zum Mann wird. 5 Punkte sind dabei sehr wichtig. Zuerst geht es um die Bewältigung unserer Vergangenheit und ich habe gemerkt, wie viele Männer (und auch ich) Verletzungen mit sich herumtragen und Heilung brauchen. Als zweites haben wir über Sehnsüchte und Wünsche geredet und festgestellt, dass Gott diese in uns hineingelegt hat und alles daransetzt, dass Träume nicht nur Träume bleiben, sondern Wirklichkeit werden. Besonders der Wunsch nach Freiheit bewegt uns Männer sehr und der Teufel setzt alles daran, um uns wieder zu knechten und zu binden. Der dritte Punkt, den wir beim Mann-Sein beobachtet haben, ist das Eingehen von Risiko. Ein Glaubensleben ohne Risiko ist nicht denkbar. Als vierten Punkt haben wir über das Training nachgedacht und wie Gott unser Trainer sein möchte. Viele Männer sind leider geistliche Rollstuhlfahrer, die immer andere brauchen (meistens die Ehefrauen), die für sie glauben und Entscheidungen treffen. Heute Morgen haben wir dann den fünften Punkt auseinandergenommen – die Geistlichkeit (Spiritualität) von Josua. Es ging um den starken Glauben, den dieser Mann Gottes hatte, wie ihm der Herr der Engelheere in Josua 5 begegnete und dieser für Josua kämpft und in die Schlacht zieht (Einnahme von Jericho).

IMG_3207Alles in allem eine sehr prägende Zeit. Morgen Mittag (unserer Zeit) geht der Flieger in die Heimat und ins kalte Deutschland. Ich denke, man sieht sich dann und am Sonntag gibt´s dann den Abschlußblogeintrag.

Herzlichst grüßt euch: der Martin IMG_3152

Kürzlich erschienene Beiträge