Von
In dgdev

Darum, so spricht der HERR: Siehe, ich will mit dem Stab, den ich in meiner Hand habe, das Wasser schlagen, das im Nil ist, und es soll in Blut verwandelt werden.“ (2. Mose 7,17)

Dies war die erste von 10 Plagen, die den Pharao und Ägypten traf, bis der Pharao bereit war, das Volk Israel bedingungslos gehen zu lassen. Doch die Plagen kamen nicht nur, weil der Pharao so stur war, sondern weil Gott Ägypten und dem Pharao zeigen wollte, wer der wahre Gott ist.

Durch die Plagen zeigte Gott den Ägyptern, dass Er größer war als die falschen Götter von Ägypten.

Die Plagen zeigten auch Gottes Macht durch Mose (2. Mose 9,16).

Die Plagen waren ein Zeugnis für die zukünftigen Generationen Israels (2. Mose 10,2).

Die Plagen waren ein Gericht gegen die falschen Götter – Dämonen – von Ägypten (2. Mose 12,12; 4. Mose 33,4).

Die Plagen waren eine Warnung für die Nationen; mehr als 400 Jahre später erinnerten sich die Philister daran, dass der Gott Israels den Ägyptern die Plagen geschickt hatte (1. Samuel 4,8).

Und die Plagen waren ein Zeugnis für Gottes Größe (2. Mose 15,11; 5. Mose 4,34).

Gott ließ also Blut in den Nil fließen, ließ Frösche, Läuse, Fliegen, Krankheiten auf das Nutzvieh, Hagel, Heuschrecken und übernatürliche Dunkelheit auf Ägypten kommen, bis Er Sein Ziel erreicht hatte. Der HERR machte deutlich, dass Er stärker war als der Gott Khnum (der Beschützer des Nils), größer als der Gott Hapi (der Geist des Nils), größer als Osiris (dessen Blutstrom der Nil war), größer als die Gottheit Heqt (die Frosch-Gottheit der Fruchtbarkeit), größer als die Gottheit Hathor (eine kuhähnliche Göttin), größer als der Gott Imhotep (der Gott der Medizin), größer als Nut (der Gott des Himmels), dass Er in der Lage war die Anbetung der ägyptischen Götter durch Schwärme von Läusen und anderen Insekten zu stoppen, und dass Er größer war als der ägyptische Gott Seth, der für den Beschützer der Ernte gehalten wurde.

Gott tat etwas bei dem Pharao, was Er auch in unseren Leben tut: jeden falschen Gott enthüllen und niederstrecken. Wenn wir auf diese Götter vertrauen, ist es schmerzhaft sie abzusetzen, aber es ist immer gut, wenn sie enthüllt werden. Bitte Gott heute, dir alles zu zeigen, was für dich zu einem falschen Gott werden könnte – und dann bring das in Ordnung. Warte nicht bis eine Plage kommt um dir das klarzumachen.

Von David Guzik

Kürzlich erschienene Beiträge