Von
In dgdev

„Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir Seine Gebote halten; und Seine Gebote sind nicht schwer.“ (1. Johannes 5,3)

Die meisten Menschen halten Gottes Gebote für eine schwierige Sache. Wie kann Johannes dann sagen: „Seine Gebote sind nicht schwer“?

„Seine Gebote sind nicht schwer“, wenn wir sehen, wie weise und gut sie sind. Sie sind Geschenke von Ihm an uns, um uns das bestmögliche und erfüllendste Leben zu zeigen. Gottes Gebote sind wie ein „Handbuch“ für das Leben. Er sagt uns, was man tun soll, weil Er weiß, wie es am besten funktioniert. Gott gab uns die Gebote nicht, um uns einzuschränken oder um uns zu quälen, oder weil Er ein zorniger alter Mann ist.

„Seine Gebote sind nicht schwer“, weil wir, wenn wir wiedergeboren werden, ein neues Herz bekommen – ein Herz das Gott gefallen möchte. Als Teil des Neuen Bundes wird das Gesetz Gottes auf das Herz eines jeden Gläubigen geschrieben (Jeremia 31,33).

„Seine Gebote sind nicht schwer“, wenn wir sie mit den Regeln anderer Religionen vergleichen, die Menschen gemacht haben. Johannes will hier nicht sagen, dass Gehorsam eine einfache Sache ist. Wenn das so wäre, dann wäre es leicht für uns, nicht zu sündigen, und Johannes hat ja schon gesagt, dass wir alle sündigen (1. Johannes 1,8). Johannes meint den Unterschied, den Jesus zwischen den Anforderungen der religiösen Anführer Seiner Zeit und der einfachen Liebe zu Gott und der Nachfolge machte. Jesus sagte, dass alle Regeln der Pharisäer wie schwere Lasten waren (Matthäus 11,30). Anstatt die schwere Last hunderter kleiner Regeln und Vorschriften zu tragen, sagt uns Jesus einfach: „Liebt Mich und liebt Mein Volk, und du wirst in Gehorsam leben.“

„Seine Gebote sind nicht schwer“, wenn wir Gott wirklich lieben. Wenn wir Gott lieben, wollen wir Ihm gehorchen und gefallen. Wenn du jemanden liebst, hast du kein Problem damit, etwas Schwieriges auf dich zu nehmen, um demjenigen zu helfen. Du machst das gerne, aber wenn du dies für einen Feind tun müsstest, würdest du dich die ganze Zeit über beschweren. So wie die sieben Jahre, die Jakob Laban diente, ihm nur wie ein paar Tage erschienen, weil er Rahel so sehr liebte (1. Mose 29,18), so erscheint uns der Gehorsam Gottes Geboten gegenüber nicht wie eine Last, wenn wir Ihn wirklich lieben. Ein altes Sprichwort sagt: „Liebe kennt keine Last.“

Sind Seine Gebote eine Last für dich?

Von David Guzik

Kürzlich erschienene Beiträge