Als Gemeinde

ist es unser erklärtes Ziel, missionarisch orientiert zu sein. Daher freuen wir uns über jeden, den Gott in seinen Dienst beruft.

Unser Sendungsverständnis

Mit einer Aussendung durch die Gemeinde wollen wir bestätigen, dass wir die Missionskandidatin oder den Kandidaten mit einem Missionsdienst beauftragen und unterstützen. Wir wollen dies ausdrücken, indem wir ihr oder ihm nach dem Vorbild von Apostelgeschichte Kap. 13, 3 vor der Gemeinde die Hände auflegen und für sie oder ihn beten. Dadurch senden wir die Kandidatin oder den Kandidaten mit dem Segen der Gemeinde aus. Die Sendung soll möglichst zeitnah vor der eigentlichen Ausreise stattfinden. Dadurch werden auch für die Gemeindeglieder ausgesandte Missionare klar erkennbar.

Voraussetzung für eine Aussendung

Wir wollen uns vor der Aussendung ausreichend Zeit nehmen, um dich und deine Vision für den Missionsdienst genau kennenzulernen und gemeinsam zu überlegen, wie wir dich so gut wie möglich unterstützen können. Deshalb bitten wir dich bei Langzeiteinsätzen (Einsatzdauer länger als 1 Jahr) mindest ein Jahr und bei allen anderen Einsätzen mindestens 6 Monate vor Beginn des Dienstes, mit uns Verbindung aufzunehmen.

Dazu werden sich Mitarbeiter aus unserem Missionsrat regelmäßig mit dir treffen und dich bei deiner Vorbereitung für den Einsatz begleiten.
Die Entscheidung über eine Aussendung durch die Gemeinde trifft letztendlich der Missionsrat.

Kontakt

Hast du Fragen, oder möchtest du mit uns in Kontakt treten, dann schreib uns bitte (Kontakt siehe Sidebar ⇒) oder melde dich an der Infotheke der Gemeinde.